Liebe Lehrpersonen
Auf dieser Website erfahren Sie mehr über das Thema Seilspringen und dessen Durchführung im Unterricht.
Durch die Videos lernen Sie verschiedenste Sprünge kennen, welche nach Schwierigkeitsgrad geordnet sind und somit eine Differenzierung ermöglichen. Sie können sich mit Hilfe der Videos die Sprünge selber aneignen und sie dann ihren Schülerinnen und Schüler vorzeigen.
Es ist aber auch möglich die Sprünge herunterzuladen, auf DVD zu brennen und sie so der Klasse zu zeigen. Vorteile dabei sind, dass Sie nicht alle Sprünge selber beherrschen müssen und dass die Sprünge in Slowmotion angesehen werden können. Dies dient dem Bewegungsverständnis.
Mit der Website können Sie auch Bewegungshausaufgaben geben, indem die Schülerinnen und Schüler die Sprünge zu Hause ansehen und üben.

Möglicher Einsatz der Website:
Für unsere Bachelorarbeit benützen wir die Website, um in einer 5. Primarklasse das Thema Seilspringen zu behandeln. Zu dem Link der Website bekommen die Schülerinnen und Schüler eine DVD, auf der die Sprünge sind.
Zu Beginn stellen wir der Klasse das Projekt vor und führen sie in das Thema ein.
Die Schülerinnen und Schüler bilden Lernpartnerschaften, in denen sie selbständig arbeiten und sich unterstützen.
Die ganze Lernsequenz dauert vier Wochen. Während dieser Zeit üben die Kinder verschiedene Sprünge. Die Auswahl der Sprünge ist ihnen überlassen.
Die Schülerinnen und Schüler üben jeden Tag 15 Minuten mit Hilfe der Videos. Sie setzen sich Ziele und halten diese sowie die Ergebnisse wöchentlich im Lernjournal fest. Jeden Tag schreiben sie im Lerntagebuch auf, welche Sprünge sie geübt haben und wie lang. Pro Woche findet eine Sportlektion zum Thema statt. Dort kann zusätzlich das Langseil und das Double Dutch eingeführt werden.
Am Ende der vierten Woche gibt es wieder eine gemeinsame Lektion. Die Schülerinnen und Schüler bekommen die Möglichkeit, ihre Sprünge vorzuzeigen und somit Diplome zu erhalten.

Wieso Seilspringen?
Es gibt verschiedene Gründe, warum das Seilspringen in der Primarschule nicht zu kurz kommen darf:
Bei einer Sprungabfolge lernen die Schülerinnen und Schüler gestalterisch zu arbeiten und können sich im Bereich der Koordination weiterentwickeln. Bei der Partner- und Gruppenarbeit wird ihre Sozialkompetenz gefördert.
Ein weiterer, sehr wichtiger Punkt ist der Gesundheitsaspekt:
Das Hüpfen fördert die Knochendichte. Die Knochendichte kann bis zum 25. Lebensjahr gestärkt werden. Ab dem 40. Lebensjahr beginnt die Knochendichte abzunehmen. Für starke und nicht brüchige Knochen ist eine hohe Knochendichte elementar.
Ausserdem wird beim Seilspringen die Kondition trainiert und verbessert, sowie der Muskelaufbau vielfältig gefördert.

Quellen:
- Böttcher. H, (52007): Rope Skipping. Aachen : Meyer & Meyer Verlag
- Bracke. J, (42008): Lernzirkel Sport III : Bewegen, Spielen, üben an Stationen. Kempen : BVK Buch Verlag Kempen e. K.
- www.feelyourbody.ch

Verwendete Musik:
- Bronzesprünge: Jump - Van Halen - 1984
- Silbersprünge: Jump (for your love) - The Pointer Sisters - Love Actually
- Goldsprünge: The Seed 2.0 - The Roots - Phrenology
- Partnersprünge: Step Up - Samanta Jade - Step Up
- Showdown: School - Jack Black and Kids - School of Rock